Schweiz Mobil - Wanderland
Schweizer Wanderwege

Fafleralp

Fotogalerie
Wandern in Fafleralp
Lötschberg-Panoramaweg

Lötschberg-Panoramaweg
Etappe 4, Lauchernalp–Fafleralp
alle zeigen

Am Ende der Strasse durchs urtümliche Lötschental liegt die Fafleralp inmitten einer grandiosen Berglandschaft. Die Fafleralp ist Ausgangspunkt z.B. der Höhenwanderung am sonnigen Talhang zur Lauchernalp oder zu Touren in Richtung Anengletscher.
Das Lötschental liegt eingebettet in einer imposanten Bergkulisse zwischen den Walliser und den Berner Alpen. Das weitgehend unverbaute Tal mit seinen noch intakten Dörfern lädt ein zu naturnahen, erholsamen Ferien abseits der grossen Tourismuszentren. Besonders der hintere Teil des Tals rund um die Fafleralp besticht durch seine Landschaft: Gletscher, Wildbäche, die ins Tal sprudeln, winzige Bergseen mit glasklarem Wasser und saftige Alpwiesen mit einer grossen Blumenvielfalt gibt es zu bestaunen. Auf der Fafleralp, die zur Gemeinde Blatten gehört, endet die Strasse durchs Lötschental und damit auch die Postautolinie ab Goppenstein. Auf der Alp bestehen neben einem Hotel und mehreren Gaststätten auch ein Campingplatz und einige Ferienhäuser.

Ein Klassiker, der die ganze Schönheit der urwüchsigen Alpenwelt präsentiert, ist der Lötschentaler Höhenweg zwischen Fafleralp und Lauchernalp mit grossartigem Blick auf die Bietschhornkette. Der Weg verläuft über sonnige Alpen immer etwa auf 2000 m ü. M. vorbei am kleinen Schwarzsee und der Tellinalp bis zur Lauchernalp, wo die Seilbahn den Abstieg nach Wiler ermöglicht.

Beidseits des Lötschentals liegen in den Höhen schützenswerte Landschaften und Naturschutzgebiete, weite Teile davon gehören zum UNESCO Welterbe Jungfrau-Aletsch-Bietschhorn, darunter auch der Anengletscher und der Langgletscher mit dem Gletschervorfeld bis zur Fafleralp. Die Touren von der Fafleralp zum Lang- und Anengletscher und zur Anenhütte des SAC gelten als eher steil und anspruchsvoll und führen weiter z.B. zur Hollandiahütte und zur Lötschenlücke hinüber zum Aletschgletscher. Recht anspruchsvoll ist auch der Loipenaufstieg im Winter zur Lauchernalp, die in der kalten Jahreszeit auch Ausgangspunkt weiter Schneeschuh- und Skitouren ist.

Viele alte Bräuche und Lebensformen haben sich im früher nur schwer erreichbaren Lötschental bis heute lebendig erhalten, so die «Tschäggätä»: Zur fasnächtlichen Zeit ziehen in Tierfellen und Arvenholzmasken steckende, Furcht erregende Gestalten mit Kuhglocken (Treicheln) lärmend durch die Dörfer des Lötschentals.

Highlights

  • Lötschentaler Höhenweg - verbindet auf der Sonnseite des Lötschentals auf rund 2000 m ü. M. die Fafleralp mit der Lauchernalp.
  • Jungfrau-Aletsch-Bietschhorn-Gebiet - seit 2001 aufgenommen in die Liste des UNESCO-Weltnaturerbes.
  • Ferden, Kippel, Wiler und Blatten - Lötschentaler Orte mit noch nahezu unverdorbenem historischem Dorfkern.
mehr lesenweniger lesen
Gut zu wissen

Lötschental Tourismus
Dorfstrasse
3918 Wiler
Tel. +41 (0)27 938 88 88
Fax. +41 (0)27 938 88 80
info@loetschental.ch
www.loetschental.ch

Anreise und Rückreise Fafleralp
Fahrplan SBB

Services
Hier finden Sie die Services zu Fafleralp
alle Services zeigen
Übernachten
Hollandiahütte SAC
Hollandiahütte SAC
Blatten
Hotel Fafleralp - Swisslodge
Hotel Fafleralp - Swisslodge
Fafleralp
Silencehotel Edelweiss
Silencehotel Edelweiss
Blatten (Lötschen)
alle zeigen